Eine kleine Drehung mit großer Wirkung

Bei diesem dreigeschossigen Gewerbeobjekt wurde das mittlere Geschoß um 15° aus der Flucht der anderen Geschosse nach Osten verdreht. Auf den dadurch frei gelegten Deckenflächen über dem EG  und dem 1.OG entstehen Dachterrassen als Erweiterung der Nutzfläche nach draußen, ins Freie. Wie bei einem Schmuckstück, einem Ring , wird das mittlere Geschoß von der unteren und der oberen Etage „gefast“.Diese skulpturale Wirkung wird durch die Wahl der Materialien noch gesteigert: Die einfassenden Baukörper (oben und unten) werden mit grauen Faserzement-Fassadenplatten verkleidet. Der gefaste Baukörper in der Mitte erhält einen blauen, metallischen Aussenputz. Einen mehrseitigen Bericht sowie weitere Informationen zu den Faserzement-Fassadenplatten finden Sie unter: www.cembrit.de